Wann und wie wird ein Heckenschnitt richtig vorgenommen?

Wann ist die richtige Zeit einen Schnitt bei Heckenpflanzen vorzunehmen und wie oft sollte man seine Hecke schneiden?

eckenschnitt-verboten-kosten

Gibt es gesetzliche Vorschriften zum Heckenschnitt?

Hecken sind tolle Elemente um einen Garten in verschiedene Abteile zu gliedern. Viele nutzen auch eine Hecke als Sichtschutz zum Nachbarn an der Grundstücksgrenze. Wer seine Heckenpflanze in der neuen Gartensaison auf Vordermann bringen möchte, sollte jedoch baldmöglichst mit dem Schneiden beginnen. Laut Bundesnaturschutzgesetz ist in der Zeit vom 1.März bis 30.September das „abschneiden, auf den Stock setzen und beseitigen“ verschiedener freiwachsender Hecken, Gebüsche, Gehölze und anderer Heckenpflanzen verboten. Das heißt es darf nur der Jahreszuwachs als Heckenschnitt zurückgenommen werden.

Dieses Gesetz dient dem Tier- und Vogelschutz. Sie als Privatmann sollten daher in diesem Zeitraum ebenfalls davon absehen an Ihrer Hecke einen starken Rückschnitt vorzunehmen und Ihren Garten dahingehend umzugestalten. Ihre Heckenpflanzen sind ein wichtiger Lebensraum und Rückzugsort für verschiedenste Tierarten.  Gegen einen schonenden Form- oder Pflegeschnitt ihrer Hecke ist jedoch nichts einzuwenden. Dieser ist laut Bundesnaturschutzgesetz auch ausdrücklich ganzjährig erlaubt. Bevor zur Heckenschere gegriffen wird, sollte jedoch die Pflanze vorsichtig untersucht werden. Gerade bei immergrünen Hecken sind die Vogelnester oft etwas versteckt. Wenn sich schon Vögel eingenistet haben, empfiehlt es sich den Form- oder Pflegeschnitt noch um einige Wochen zu verschieben.

Für Fragen zu Ihrer Hecke stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Wie oft pro Jahr muss ich meine schnellwachsende Hecke Schneiden?

Die Frage wie oft im Jahr Sie zum Beispiel Ihre Sichtschutzhecke im Garten schneiden sollten, hängt ganz von der Pflanzenart und der Schnelligkeit ihres jeweiligen Wachstums ab. Bei schnellwüchsigen Gehölzen und Heckenpflanzen wie Liguster, Hainbuche und Feld-Ahorn sind 1-2 Heckenschnitte im Jahr zu empfehlen. Die besten Zeitpunkte für das Schneiden Ihrer Heckenpflanze sind in diesem Fall im Frühling und im Herbst.

Langsam wachsende Heckenpflanzen nur einmal im Jahr schneiden!

Generell sollte eine Heckenpflanze, die langsam wächst nur einmal im Jahr geschnitten werden. Dazu gehören sowohl Kirschlorbeer, Thuja, Eibe und Scheinzypresse als auch die Heckenrose, die Heckenkirsche und einige sehr beliebte immergrüne Hecken. Um die Form und Gesundheit dieser Heckenpflanzen zu wahren sollten Sie den Zeitpunkt für einen Heckenschnitt zwischen Juli und August wählen. In den Monaten von April bis Juni wächst Ihre Heckenpflanze am meisten, weshalb ein Rückschnitt in dieser Zeit nur einen sehr kurzfristigen Effekt hat.

Was passiert bei einem falschen Heckenschnitt?

Wichtig hier: Weniger ist mehr! Schneiden Sie nicht zu viel von Ihrer Hecke ab. Wenn man nämlich zu tief in das braune Holz einer Hecke schneidet, dann treibt diese dort nicht mehr aus. Trotzdem brauchen Heckenpflanzen einen regelmäßigen Schnitt, um gesund und vital zu bleiben. Deshalb sollte man sich bereits beim Pflanzen darüber im Klaren sein, wie groß die Hecke einmal werden soll und darauf achten, diese Größe dann zu halten. Bereits beim Hecke Kaufen sollten Sie sich über die individuelle Pflege Ihrer Heckenpflanze und den richtigen Zeitpunkt für den Heckenschnitt informieren. Auch kann man eine bereits gewachsene Hecke am laufenden Meter kaufen – hier bitte auch jährlich auf das gewünschte Niveau kürzen sonst muss irgendwann zu tief eingeschnitten werden. Unterstützen Sie das Wachstum Ihrer Hecke zusätzlich indem Sie diese zweimal im Jahr mit „reifen Kompost“ düngen. Hierfür einfach den Kompost unten an der Hecke verteilen und mit einer Harke vorsichtig in den Boden einarbeiten.

Welches Werkzeug ist das richtige für einen Heckenschnitt?

Damit Sie Ihre Hecke beim Heckenschnitt nicht verletzen und diese dann womöglich entfernen müssen ist eine gute Heckenschere ein Muss. Es werden eine Vielzahl von Heckenscheren am Markt angeboten. Von der guten alten Heckenschere, die man noch mit Muskelkraft bedient, über elektrische Heckenscheren mit Kabel bis hin zur modernen kabellosen Heckenschere mit Akku. Natürlich muss jeder Gartenfreund selbst entscheiden, welche Art von Schere für seinen Heckenschnitt die richtige ist. Um eine kleine Hilfestellung zu geben werden von verschiedenen Gartenvereinen häufig die gerade aktuellen Modelle der Heckenscheren getestet und die Ergebnisse dann im Internet veröffentlicht.

Bitte vergessen Sie bei der Arbeit mit einer Heckenschere nicht eine gewisse Schutzkleidung zu tragen um Verletzungen vorzubeugen!

Noch Fragen zum Heckenschnitt?

Bei Fragen und Anliegen zum Heckenschnitt, wenn Sie die Kosten für einen Heckenschnitt oder Hecken Pflanzen wissen möchten, Sie eine neue Hecke kaufen und in Ihrem Garten pflanzen möchten können Sie sich jederzeit mit uns in Verbindung setzten. Oder wenn Sie sonst irgendwelche Fragen zu verschiedenen Heckenarten wie Hainbuche, Liguster, Rotbuche, Thuja-, Kirschlorbeer, Buxus-, Feuerdorn-, Berberitze-Hecke, Heckenkirsche , Heckenrose oder eine der unzähligen weiteren Heckenarten haben, wenn Sie ihrer Hecke überdrüssig geworden sind und diese entfernen möchten, wenn Sie wissen wollen, welche Hecke am meisten Schatten spendet, wie man eine Hecke bewässern muss, oder welche Hecke besonders pflegeleicht ist, rote Beeren trägt und ob diese giftig sind, oder welche Hecke Dornen hat, dann nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf: Wir beraten Sie gern, welche Hecke am besten in Ihren Vorgarten passt!


Jetzt anfragen: +49 (0)1516 5796 972

Sie haben Interesse?
Kontaktieren Sie uns.

Garten- und Landschaftsbau
Sebastian Schaknat
Meister und Technikerbetrieb

 

Am Bachbügel 1
92358 Seubersdorf/ Opf
0151 657 969 72
info@gartenbau-schaknat.de
www.gartenbau-schaknat.de

 

Sie möchten Ihre Thuja-, Eiben-, Liguster-, Kirschlorbeer- und Hainbuchehecke fachgerecht schneiden lassen? Dann rufen oder schreiben Sie uns an. Wir nehmen dies für Sie z. B.  in Abenberg, Alfeld, Allersberg, Altdorf bei Nürnberg, Amberg, Bad Abbach, Beilngries, Beratzhausen, Berching, Berg bei Neumarkt in der Opf., Berngau, Breitenbrunn, Brunn, Büchenbach, Burglengenfeld, Burgthann, Deining, Denkendorf, Deuerling, Dietfurt an der Altmühl, Eichstätt, Feucht, Freystadt, Georgensgmünd, Greding, Heideck, Hemau, Hersburck, Hilpoltstein, Hohenfels, Ingolstadt, Kallmünz, Kammestein, Kastl, Kelheim, Kinding, Kipfenberg, Laaber, Lauf an der Pegnitz, Lauterhofen, Lupburg, Maxhütte-Haidhof, Mühlhausen, Neumarkt in der Opf. , Nittendorf, Painten, Parsberg, Pentling, Pilsach, Postbauer-Heng, Pyrbaum, Rednitzembach, Regensburg, Rieden, Riedenburg, Roth, Röttenbach, Schmidmühlen, Schwabach, Schwanstetten, Schwarzenbruck, Sengenthal, Sinzing, Sulzbach-Rosenberg, Teublitz, Thalmässing, Ursensollen, Velburg und Wendelstein vor.


Ich gebe hiermit das Einverständnis zur Verarbeitung meiner Daten gemäß Datenschutzerklärung.

Sie können die Speicherung Ihrer Daten jederzeit widerrufen, indem Sie uns eine E-Mail an info@gartenbau-schaknat.de zukommen lassen.